stundenull-talk-070-Boshra-Amasha-Ressourcenorientiert arbeiten

Deine Blickrichtung entscheidet: Defizit- oder Ressourcenortiert

******

Mein Geschenk an Dich: https://stefanhund.com/52impulse

******

Boshra (Boshi) Amasha

Eigentlich ist es ein alter Hut, es wächst das am meisten, was entsprechend Energie bekommt – im positiven wie im Negativen. Wäre es nach einigen Menschen gegangen, die sie in ihren jungen Jahren begleitet hatten, hätte Boshi kein Abitur gemacht. Ihr damalig neuer Freund und heutiger Mann entzündete in ihr jedoch ein anderes Feuer. Sie machte Matura und wurde Grundschullehrerin. Letztlich schaute sie dabei auch mehr auf das, was die Kinder noch nicht konnten und noch lernen mussten.

Sie triggerte die Frage, was sie hinterlassen würde, wenn sie diese Erde wieder verlassen werde. Das brachte Boshi Amasha zu einem klaren Perspektivwechsel und Berufswechsel. Sie kündigte ihre Stelle als Lehrerin mit dem Rotstift – und wurde Personaltrainerin mit dem besonderen Ressourcen-Blick. Sie unterstützt Frauen als Führungskräfte vor allem mit Sportlichen und Rückenspezifischen Angeboten.

kontakt@boshi-coach.com

boshi-personaltraining.youcanbook.me  

Dankeschön

———–

Und Was Willst Du Sein?

Asche Oder Phönix?

Dein Durchbruch zum Phönix aus der Asche ist erreichbar. Mein Geschenk für Dich:

https://stefanhund.com/52impulse

Titel-Musik für diesen Podcast: Watch the world burn – von Tristan Norton & Martin Kottmeier (gekauft über premiumbeat.com)

(C) 2020 Stefan Hund.com/impressum

Stundenull-Talk.Com

Stundenull -talk … Werde nicht Asche- sondern Phönix

2018, Stefan Hund
https://stefanhund.com

Dankeschön Asche Oder Phönix? Dein Durchbruch zum Phönix aus der Asche ist erreichbar. Das nächste Seminar findest Du unter: www.derphoenixmoment.com Titel-Musik für diesen Podcast: Watch the world burn – von Tristan Norton & Martin Kottmeier (gekauft über premiumbeat.com) (C) 2020 Stefan Hund.com/impressum

Transcript (automatisch, es gilt das gesprochene Wort)

[0:26] Was war für dich der Moment, als du gemerkt hast, dein altes, erfolgreiches Leben geht nicht weiter und du musst an einer ganz anderen Stelle neu durchstarten.

[0:36] Also das war der Moment, in dem ich bemerkt habe, dass allein ich die Verantwortung für mein Leben trage und dass allein ich, allein ich,
schulternährend meiner bisherigen Situation war und die ändern kann.

Werbung für https://stefanhund.com/52impulse

Liebe Hörerinnen und Hörer, wir haben wieder eine neue Folge von Stundenull-Talk 

Begrüßung Boshra Amasha

[2:17] Und mein heutiger Anruf geht nach Österreich und an der anderen Seite der Leitung. Ihr habt ja schon das Bild gesehen.
Ist Boshra Amhasar. Ganz herzlich willkommen.

[2:34] Vielen lieben Dank Stefan, freut mich, dass ich heute das hier sein darf und vielen Dank für die Einladung.

Was Machst Du, Wenn Du Nicht Arbeitest

[2:50] Ja, Stefan, das ist eine sehr interessante Frage. Ich würde mal sagen, ich würde sie mal so beantworten. Ich arbeite ständig, wäre aber kein Workaholic,
Das hört sich jetzt vielleicht paradox an, ist es aber nicht, denn für mich ist Arbeiten absolut nichts Negatives. Ich durfte die Erfahrung machen, dass Arbeiten für mich meine Leidenschaft ist. Also Arbeit ist für mich meine pure Leidenschaft, das bedeutet für mich mich entwickeln zu dürfen. Arbeiten bedeutet wachsen zu dürfen und einfach zu leben.


In diesem Sinne, arbeitest du dann überhaupt? Du entwickelst dich dort nur, oder?

[3:45] Ja, man soll sich ja ständig entwickeln. Ich strebe ständig die bessere Version meiner selbst an und bei den meisten ist es ja auch so, dass sie das berufliche und das private Leben strikt voneinander trennen. Bei mir schmilzen beide schön ineinander über, sie umarmen sich sozusagen. Einerseits ist meine Leidenschaft eben der Sport,
Der fließt direkt in mein Business ein und andererseits würde ich auch sagen,
dass meine Leidenschaft auch meine Familie ist. Ich habe eine wunderbare kleine Tochter, mit der ich sehr gerne qualitative Zeit verbringe und auch meine Familie fließt immer wieder in mein Business ein.


Wie Fließt Deine Familie Ins Business Ein?

In dem Sinne, dass sie mich ständig motivieren, bestärken, dass sie mir Ratschläge geben und hinter mir stehen,

[4:43] Aha, ja, ich denke, das ist ja auch wichtig. Das ist enorm wichtig, es ist. [4:50] Das ist ein Faktor des Erfolgs würde ich mal sagen. Ja. Jetzt frage ich nur noch und was machst du beruflich oder was machst du womit du wofür du Geld kriegst? 

Dein Business?

Also ich bin diplomierte Gesundheits- und Wirbelsäulentrainerin. [5:05] Und helfe Frauen in Führungspositionen schmale Teile und aufrechte Körperhaltung zu verwirklichen und dafür habe ich eben mein eigenes Konzept entwickelt
Das nennt sich das „Charismatic Transformationssystem“ und da helfe ich eben meinen Kundinnen, dass sie mehr Selbstvertrauen entwickeln.
Dass sie sich in einem leistungsstarken Körper verwirklichen, der sie privat, sowie auch beruflich Voranbringt. 

Ich Gehe, Wie Es Mir Geht

[5:44] Mir geht’s, wie ich gehe. Ja, das klingt zu. Ja, ein aufrechter Gang hat tatsächlich ganz viel mit der Psyche zu tun, mit einer positiven Einstellung. Das hängt eng miteinander zusammen, also ein aufrechter Gang hilft dir einfach, dass du optimistischer bist. 

SH: Und hat einen enormen Einfluss auf deine Psyche. Ja. Und dementsprechend auch auf deine Präsenz, gell?
[6:15] Ja. Also ich glaube, du kannst auch nicht äh auf Zehenspitzen einen Raum betreten, ohne dass Dich einer bemerkt.

Ja, das bekomme ich öfter zu hören.
Dein Ursprüngliches Business
[6:27] Und was hast du vorher gemacht? Also davor hatte ich auch einen tollen Job. ich war Lehrerin, aber ich muss sagen. [6:38] Dass er mich nicht ganz erfüllt hat. Ich war nicht ganz zufrieden, ich war nicht ich selbst. Und irgendwas in mir schlummerte, wollte, dass ich mich entfalte und aber irgendwie habe ich mich nicht getraut.


Jetzt frage ich doch nochmal nach, also in Österreich, Lehrerin, wie alt waren deine Kinder? Hast du das im Endeffekt für den Grundschulbereich gemacht oder für den,
Für die, bei uns heißt es Sekundarstufe eins und dann für die Oberstufe oder wer waren im Endeffekt deine Schüler,

Ja, die Elementaren. Und dann wahrscheinlich hast du wahrscheinlich alles unterrichtet, was dir da, was da so in der Schule gefordert wurde, oder?
Ja hauptsächlich Religionspädagogik.

Wie War Die Veränderung, Als Du Gemerkt Hast …

[7:34]  Wenn du willst, kann ich dich auf eine kleine Exkursion in meine Vergangenheit mitnehmen, damit du das ein bisschen besser verstehst. Und ich glaube, es geht ganz, ganz vielen Menschen so. Deshalb möchte ich sie gerne ansprechen. Ja klar, nochmal. Ja und zwar nur ich.

[7:52] Ich meine vor allem in meiner Jugend von einer Welt geprägt, die den Fokus viel zu sehr auf die Schwächen des Menschen gelegt hat. Vor allem in der Schule, das weiß ich, dass wir das wissen die meisten, Fragen die Lehrer einen, was man nicht kann. Und welche Fehler man macht und die Stärken werden viel weniger betont. Und das Schlimme war, die haben mir damals auch gesagt, dass ich die Matura sowieso nicht schaffen werde und die haben mir einfach das Gefühl gegeben, dass ich. Dass ich nicht klug bin, dass ich, dass ich, ja, auch nicht viel wert bin und so sah ich mich auch. Ich sah mich als durchschnittlicher Mensch an. Ich wollte erstmal irgendwie die Schule schaffen, dann am besten was studieren und dann natürlich arbeiten und auf diesen Planeten irgendwie überleben.
Und Gott sei Dank kam dann die große Wende. Da habe ich tatsächlich meinen Partner kennengelernt. Und der hat mich einfach so fasziniert.
Er hatte eine völlig andere Denkweise als die meisten Menschen es hatten die ich in meinem Umfeld bisher kannte. Und zwar war er. [9:11] Ja, er war ganz anders. Er hat immer davon geredet, eine etwas positives, auf der Welt zu hinterlassen. Er wollte nicht einfach von der Welt gehen und nichts beigetragen haben.

[9:26] Er war so glücklich, so dankbar, so optimistisch und ging so leidenschaftlich an seine Sache heran, und dafür bin ich ihm heute noch dankbar, er hat mich immer wieder ermutigt, dass ich das mache, was mein Herz mir sagt, was meine Fähigkeiten sind. Er hat gesagt, ich soll meine Fähigkeiten nutzen und etwas auch auf diese Welt sozusagen beitragen. Er hat so fest an mich geglaubt wie kein anderer Mensch und das habe ich auch ernst genommen, habe dann begonnen Bücher zu lesen, vor allem über erfolgreiche Menschen. Ich habe geschaut, okay, wie denken die eigentlich? Was ist deren Ziel und warum finde ich die so erfolgreich? Und das hat mich schon sehr erfasst,
Muss ich sagen und.
 [10:22] Ja, denn und da hat es dann auch begonnen, dass ich mein Mindset, meine Denkweise völlig geändert hat. Und da kam ich dann zum Entschluss.
Ja, ich möchte durch meine Gaben und durch meine Fähigkeiten wirklich eine Bereicherung für die Welt sein. Und einfach das machen, was mich im tiefsten Inneren erfüllt und glücklich macht. Und das kann, konntest du so in der Schule nicht. Wahrscheinlich warst du da zu sehr in einem Korsett drin, oder?

Das Umfeld Macht Enorm Viel Aus …

Ja, also das Umfeld macht enorm viel aus und wie gesagt, wenn man ständig nur hört, was man nicht kann…

[10:56] Dann glaubt man auch irgendwann mal, dass man nichts kann und so wie es damals war, also wie, als ich mein Partner mich so bestärkt hat. Es hat so viel in mir ausgelöst, dass ich dann. Langsam hat sich dann das Feuer mir entfacht sozusagen. Das konnte bisher keiner machen. 

Jetzt haben wir schon den Partner an der Stelle. Ich vermute auch mal, dass es dein heutiger Mann und der Pater deiner Tochter? Genau, ja? Ja. Wie ist das so von der Familie her?  In Deutschland würde sicherlich manch einer sagen oh du bist jetzt verbeamtet. Du bist jetzt die Grundschullehrerin und in dreißig Jahren wirst du Rente kriegen. [11:41] Wie hat deine Familie drauf reagiert, als du gesagt hast, Leute, ich steige hier aus dem Betrieb aus? 

Reaktion Der Familie Auf Den Ausstieg


[11:50] Geh mal aufs Positive ein, ich war so positiv überrascht von meiner Mama
die war voll hinter mir. Der hat gesagt, ja, mach das und sogar als ich gesagt habe, Mama, ich glaube, ich höre das auf mit äh als Lehrerin und ziehe mein Ding durch

Reaktion Der Mutter

[12:06] und sie hat gesagt, ja mach das und das hat mich so, ich war so erstaunt,
weil so habe ich sie gar nicht eingeschätzt. Ja, dann gab’s dann natürlich Familienmitglieder, die gesagt haben.

[12:19] Tue das nicht. Du hast jetzt einen festen, sicheren Job, es kann sein, dass du damit gar nicht erfolgreich wirst oder, dass das gar nicht funktioniert und ich habe ja auch viel ähm in ein Coaching investiert. Das mir dabei geholfen hat und haben so auch gesagt, wie kannst du so viel Geld investieren in eine Sache, die halt so noch nicht ganz stabil ist,
und genieß doch deine Zeit mit deinem Kind. Mach dir keinen Stress, Selbstständigkeit bedeutet natürlich, dass man viel Verantwortung hat, dass man. [12:52] Schon diszipliniert sein muss, viel arbeiten muss.

Jetzt Erfüllt Mich Meine Arbeit

Aber es ist eine ganz andere Form von Arbeit, wie ich vorher schon erwähnt habe, es ist,
eine erfüllende, leidenschaftliche Art. 

Ich würde gerne nochmal auf die, ich sag’s mal bisschen despektierlich Staatsbedenkenträger. Die ja möglicherweise nochmal stärker gesagt haben, also willst du wirklich den guten Job aufgeben? Was haben die in dem Moment mit dir gemacht? Haben die da mehr dich aufgestachelt im Sinne von, „Dir zeig ich’s“ oder hast du an manchen Stellen auch gedacht oh hab ich das wirklich und wie gehe ich damit um.

Meine Vision – Ich Schaffe Das

[13:29] Ja sicher, es gibt immer wieder Momente. Wenn er ein bisschen zurückhaut und man nachdenkt, okay, schaffe ich das, kann ich das? Ist das wirklich möglich? Ist es überhaupt möglich, meine Vision zu erreichen.
[13:44] Aber man muss sich immer wieder immer wieder daran denken, warum man das Ganze tut? Und wohin man möchte und ich glaube also das hat mir sehr geholfen auch was mir sehr geholfen hat, ist, dass ich mich dann in mit den richtigen Menschen umgeben habe, die auch selbständig waren, die auch eine größere Vision hatten und die haben mich dann natürlich ähm sehr gepusht. Und von denen, die mich eher runtergezogen haben, von denen habe ich Abstand gehalten.

Das ist wichtig.

Wer Den Umstieg Nicht Mitgeht, Geht Auch Aus „Neuen“ Umfeld Raus

[14:32] Nein, nicht wirklich. Nein. Auch die Interessen sind ganz anders geworden und man hat einfach keine, Gemeinsamkeit, mehr nahm. Also ich möchte mich mit keinen Energievampiren sozusagen abgeben, die mir meine Energie rauben, sondern ich möchte mit Menschen zu tun haben, die die. [14:54] Was in mir sehen und die mir ja mich voranbringen sozusagen und mein Denken, mein Handeln und besser werden. 

Deine Learnings

[15:11] Von meinen alten Leben, was ich übernommen habe. Was hat sich da durch-gehalten? Also ich muss sagen, ich war schon immer sehr diszipliniert und organisiert.

Was Bleibt?

[15:23] Und ich hatte schon immer einen großen Willen schon, ja. Also wenn ich mal von was überzeugt bin, dann ziehe ich das durch. Das war damals auch schon so, nicht so stark wie heute. Aber das ist übrig geblieben.

Wer hat von Euch den stärkeren Willen, du oder dein Mann?  Ich

I ch glaube das auch. Ja.

Dann würde ich gerne mal mit dir so ein bisschen in die Zukunft gucken.

Was Wirst Du Am Ende Des Lebens Beigetragen Haben

[16:12] Ich möchte vielen Menschen da draußen Mut schenken, dass sie an sich glauben, ich möchte jeden zeigen, dass jeder Einzelne auf dieser Welt großartige Fähigkeiten hat, die muss er erstmal erkennen. Und wenn er dieses Selbstvertrauen hat und das aus,
seine Fähigkeiten ausnutzt, dann ist also jeder Mensch ist etwas Besonderes und kann großartiges leisten. Und ich möchte in jeden Menschen gerne diesen Funken, dieses Feuer bisschen entfachen, sodass jeder ein bisschen mehr an sich glaubt und so wie ich, also sich entfaltet und das Leben darf.

[16:50] War’s ja schon immer sein wollte.

Wie Machst Du Das Mit „Stärken“?

[17:21] Mhm. Gute Frage. Also bei mir geht’s ja hauptsächlich auch um Gesundheit und um Sport. Und was ich bemerkt habe. Ist, dass meine Kundinnen dadurch, dass sie sich gerne leistungsstarken Körper verwirklichen, gewinnen sie [17:40] So viel mehr an Selbstvertrauen, an Optimismus. [17:45] Das heißt, sie sind nach unserem Coaching auch viel optimistischer. Sie haben mehr Selbstvertrauen, sie sind selbstbewusster und das hilft ihnen auch dabei, dass sie sich mehr mit sich selbst beschäftigen, sie denken größer und sie gehen auch viel besser mit Fehlschlägen um. Also ihr ganzes, also ist es nicht nur der Körper auch äußerlich ändert sich ihr. Direkt genauso noch innerlich im Mindset tut sich da extrem viel. 

[18:21] Das heißt also, wenn ich dich jetzt so richtig verstanden habe, du schaffst einerseits die Voraussetzungen. Du unterstützt deine Kundin bei deinen bei der Schaffung der Voraussetzung. Aber auf der anderen Seite kommt sie dann selbst zu diesen Erkenntnissen, wo ihre Stärken liegen.

[18:43] Das ist auch ein, das ist auch wichtig, dass man, dass sich jeder mit sich selbst auseinandersetzt und dass dann sich herauskristallisiert. Weil du kennst, also jeder kennt sich selbst am besten. 

Oh, das ist, das ist ich sag mal so, das ist die Vermutung aber ich habe jetzt zum Beispiel in zweiundfünfzig Impulse Coaching Programm und mein erster Impuls ist, du triffst dich heute Abend auf der Straße, du kennst dich noch nicht, aber lädst du dich zum Espresso ein?
Die nächste Frage ist, seid ihr per du oder per sie? Und alleine die Reaktion, die ich darauf schon bekommen habe, waren sehr interessant.

Und Manche Fremdeln Mit Sich

[19:26] Ist das eine Frage an mich? Ja. Also ich würde mich einladen und ich werde per du. Ja, aber manche sagen auch ganz klar du hast mich hier auf eine Fährte gelockt, ich wäre erstmal per sie mit mir. [19:40] Ja, so viel zu dem Thema, ich kenne mich selbst, also manche haben sich auch von sich selbst so entfremdet, dass sie sagen, ich muss mich mir selbst auch erstmal nähern. Also wir denken immer: Ich bin jetzt sechsundfünfzig Jahre mit mir mit mir gegangen, also ich muss mich doch eigentlich gut kennen, äh aber äh manche äh habe ich ihr den Eindruck, die haben eine gewisse Distanz zu sich selbst,
eine gewisse Unbekanntheit. Manche müssen sich auch, dürfen sich auch erstmal wieder ganz neu entdecken, um nicht zu sagen, sich neu in sich selbst auch verlieben. In gutem Sinn.

Ja, verstehe. Aha. Und ich vermute mal, das sind die ähnlichen Menschen, die du dannim  Bodycoaching hast die eigentlich so ihren Körper auch erstmal mit ihrem Körper auch erstmal bisschen bremseln.

Ja, also das Körperbewusstsein ist wirklich bei sehr vielen verloren gegangen. Ja. Muss ich schon sagen und. [20:45] Ja, sich mit seinen, also mit, dass man mal das, dieses Bewusstsein für einen, einen aufrechten Gang auch und für den eigenen Körper entwickelt, das braucht schon eine Zeit.

Was Gebe Ich Meiner Kleinen Tochter Mit

[21:06] Eigentlich auch, dass ich möchte sie bestärken in dem was sie kann, dass äh das immer wieder betonen, was sie kann und nicht das, was sie nicht kann. Mhm. Und ihre Fähigkeiten sozusagen, dass sie die ausleben kann, ihre Möglichkeiten geben, wo sie die,
anwenden kann. 

Auch wenn sie vielleicht, wenn sie irgendwann mal in der Pubertät ist, sagt Mutter, es reicht, ich mach’s ganz anders.

Erreichbarkeit Via Linked In

[21:45] Und ansonsten eine E-Mail an  kontakt@boshi-coach.com

Dann bin ich mal gespannt, vielleicht sehen wir uns auch irgendwann einmal, das weiß ich nicht. Das würde mich freuen. Und äh ja, dann wünsche ich dir noch eine gute Zeit. Mal sehen, wie viele Reaktionen Du, wie viel Reaktionen wir auf unser Interview bekommen. Hat mich gefreut. Schönen Abend. Vielleicht bald. Tschüss.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.